Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass Pioniere des Wandels nach einer anderen Form des Coachings suchen. Sie möchten von ihrem Coach in ihrer Ganzheit gesehen und verstanden werden. Unter Umständen haben sie in früheren Coachings die Erfahrung gemacht, dass ihre Probleme nicht gelöst wurden – das etwas Wichtiges nicht berührt wurde. Sie wünschen sich einen Coach auf Augenhöhe, der in der Lage ist, Dinge auf einer tiefen Ebene wahrzunehmen und mit dem sie sich dort verbinden können. Ich nenne das: Coaching auf einem anderen Level.

Nach dem Abschluss meines Studiums als Dipl.-Ing. Elektrotechnik arbeitete ich 20 Jahre als Key Account Manager und District Manager mit Personalverantwortung in verschiedenen marktführenden IT-Unternehmen. In diesen Jahren erfolgreicher Vertriebsarbeit habe ich die vielfältigen Strukturen in der deutschen Unternehmenslandschaft kennengelernt.

Meine vertriebliche Tätigkeit hat mich lange Zeit sehr erfüllt, weil ich das Gefühl hatte, die fachlichen Probleme der Kunden mit passenden Produkten lösen zu können. Allerdings waren die letzten Jahre meiner Vertriebsarbeit von ständig wachsendem Abschluss- und Leistungsdruck geprägt. Die Prozesse und Abläufe hatten sich so beschleunigt, dass kaum noch Zeit für Kundengespräche blieb. Immer häufiger musste ich Vorgaben umsetzen und Entscheidungen treffen, die ich weder mit meinen Werten noch mit meiner Sehnsucht nach Sinn vereinbaren konnte. Ich litt sehr unter diesem immer stärker werdenden inneren Konflikt und begann die Verbindung zu mir selbst zu verlieren.

Im Jahr 2008 fasste ich einen radikalen und zugleich befreienden Entschluss: Ich stieg aus meiner Festanstellung aus, absolvierte eine Ausbildung als Business Coach und machte mich selbstständig. Bereits während meiner Coaching-Ausbildung spürte ich deutlich, dass die vermittelten Coaching-Instrumente nicht ausreichten, um wirklich nachhaltige Veränderungen bewirken zu können. Trotz der Arbeit mit vielen wichtigen Methoden und Tools merkte ich: Der innere zentrale Konflikt blieb immer unberührt. Alles schien sich nur darum zu drehen, die Klienten irgendwie fit für das System zu machen.

Schon zu Beginn meiner Arbeit als Coach war mir klar, dass ich für meine Klienten nach einem Coaching-Prozess suchen musste, der zunächst den Blick nach innen wendet. Ein integraler Ansatz, der alle Ebenen des Menschen einbezieht: die körperliche, die emotionale, die mentale und die spirituelle. Ich begann zu recherchieren. Zwar stieß ich auf wichtige Forschungsergebnisse und Theorien in der Psychologie, Neurologie, Soziologe und Medizin. Eine Zusammenführung dieser Teilbereiche zu einem wirksamen Coaching-Prozess fand ich jedoch nicht.

So blieb mir nichts anderes übrig, als eine neue, gut anwendbare Form des Coachings zu entwickeln. Im Vordergrund dieses mittlerweile seit vielen Jahren erprobten Prozesses steht zunächst die Bearbeitung des inneren zentralen Konflikts. Erst im weiteren Verlauf des Coachings geht es um die stimmige Gestaltung des beruflichen Handelns. So entwickeln Pioniere des Wandels die innere Souveränität, Klarheit und Sicherheit, die sie dringend brauchen, um die Veränderung zu sein, die sich wünschen für diese Welt.

Um einen solch tiefen Coaching-Prozess verantwortungsvoll begleiten zu können, bedarf es umfassenden Fachwissens. Vieles davon ist aus der intensiven Zusammenarbeit mit Jutta Böttcher, Gründerin von Aurum Cordis – Kompetenzzentrum für Hochsensibilität, entstanden.

In gemeinsamer Arbeit haben wir seit 2013 Coaching-Prozesse und verschiedene Weiterbildungen entwickelt: „Sensitive Coaching Compact“ ist eine kompakte Einstiegsqualifizierung, die sich an hochsensible Menschen wendet, die die Kompetenzen, die mit ihrer Charakterprägung verbunden sind, bewusst reflektieren und nutzen möchten.

Die einjährige Weiterbildung „Integraler Gesundheitscoach“ richtet sich an Menschen, die sich als Coach selbstständig machen möchten oder an bereits ausgebildete Coaches, die sich hinsichtlich der Themen Gesundheitscoaching und Hochsensibilität weiterentwickeln und spezialisieren möchten. Das zentrale Thema dabei ist, wahrnehmungsstarke Menschen in die Kraft der Übereinstimmung mit sich selbst zu begleiten und sie innere Kohärenz spüren zu lassen. Aus dieser Kraft entstehen die stärksten „Gesundheitserreger“. Sie tragen zu mehr Resilienz und Anti-Fragilität im Leben bei.

Netzwerke und Partner

Aurum Cordis

Kompetenzzentrum für Hochsensibilität

Aurum Cordis Partner

Netzwerk zertifizierter Aurum Cordis Partner

Hakinem Coaching und Consulting

Coaching für hochsensible Führungskräfte

Aus- und Weiterbildungen – meine formale Qualifikation

  • Studium der Elektrotechnik
  • Ausbildung zum Business-Coach
  • Coaching-Weiterbildung zum „Higher Ground Leadership Coach“ nach Lance Secretan
  • Grundschulung „LSI-Analyse und Präventionskonzept für betriebliches Gesundheitsmanagement“ bei Life Performer in der Schweiz
  • Zertifizierter Prozess- und Fachberater im Programm „unternehmensWert: Mensch“ des Europäischen Sozialfonds (ESF)
  • Zertifizierter Qualitätsberater im Bereich Berufs- und Bildungsberatung der Universität Heidelberg

Was mich täglich antreibt ist der Wunsch, Pioniere des Wandels dabei zu unterstützen, ihrem inneren Herzensanliegen zu folgen und ihre innovativen Ideen erfolgreich umzusetzen. Mein Grundgedanke dabei: master yourself – empower yourself!

Aus eigener leidvoller Erfahrung weiß ich, wie es sich anfühlt, den drängenden Wunsch nach Veränderung zu spüren, aber immer wieder vor inneren und äußeren Widerständen und Zweifeln kapitulieren zu müssen. Die Angst, mit meiner Herzensangelegenheit zu scheitern, war einfach zu groß. Die Zwangsläufigkeit, mit der mich bestimmte Impulse triggerten und meine Emotionen und Verhaltensweisen bestimmten, war erschütternd. In diesem Dickicht unterschiedlicher Wahrnehmung fühlte ich mich völlig verloren. Gleichzeitig wirkte die Erkenntnis dieses Mechanismus auf mich wie eine Initialzündung. Mir wurde schlagartig klar, dass all meine Bemühungen, mein äußeres Umfeld zu verändern, solange zum Scheitern verurteilt sein würden, bis ich zu innerer Klarheit, Souveränität und Sicherheit gefunden hätte.

Diese Bewusstwerdung war der Beginn eines langen und intensiven Reflexionsprozesses – begleitet von der ausführlichen Auseinandersetzung mit aktuellen Forschungsergebnissen aus der Psychologie, Neurologie, Soziologe und Medizin. Im Verlauf dieses Reflexionsprozesse entwickelte ich – in enger Zusammenarbeit mit Jutta Böttcher, Geschäftsführerin von Aurum Cordis – einen inzwischen langjährig erprobten Coaching-Prozess, dessen Grundlage die Bearbeitung des inneren zentralen Wertekonflikts bildet. Alle Schritte dieses Prozesses sind wissenschaftlich fundiert – der Gesamtprozess ist in dieser Form jedoch bislang einzigartig.

„Seit 2013 entwickeln Christian Schneider und ich in Aurum Cordis gemeinsam Coaching-Prozesse, von denen insbesondere wahrnehmungsstarke Menschen in ihrem unbedingten Willen zu Wachstum und Veränderung profitieren.

Die Beobachtungen aus jahrelanger gemeinsamer Coaching-Arbeit für und mit hochsensiblen Menschen haben uns immer sicherer werden lassen, dass viele dieser Menschen zu den Pionieren des Wandels gehören – so wie auch wir selbst als solche empfinden.

Nach häufig vielen vergeblichen Versuchen, ihre persönlichen und beruflichen Probleme mit klassischer Coaching-Arbeit zu lösen, erlebten diese Menschen gerade bei Christian Schneider endlich eine substantielle Annäherung an ihre Ziele. Eine wesentliche Rolle spielte dabei die Kombination seiner langjährigen Berufserfahrung in Großunternehmen mit seiner geschulten Wahrnehmung sowie seiner Fähigkeit zu Perspektivwechsel und Neuentwicklung passender Strukturen.

Häufig waren sie dabei überrascht und zugleich erleichtert, hier nicht nur auf der Ebene von Problemlösung angesprochen zu werden, sondern darüber hinaus in ihrem Willen zu Bewusstseinsentwicklung und seelischem Wachstum abgeholt worden zu sein – und das in einem hochprofessionellen Kontext.

Während dieser intensiven Jahre ist eine Freundschaft gewachsen, die uns zu einem starken Team hat werden lassen. Dafür empfinde ich Freude und Dankbarkeit. Dabei habe auch ich ganz persönlich in meiner Rolle als Geschäftsführerin von Aurum Cordis von Christian Schneiders Klarheit und großer strukturgebender Kraft profitieren dürfen – insbesondere in Situationen, die mich an meinem Herzensprojekt zweifeln und den Erfolg des Unternehmens in Frage stellen ließen. Neue Zuversicht konnte sich entwickeln und neue Lösungsansätze wurden sichtbar, wo ich es am wenigsten erwartet hätte.

Christian Schneider ist ein zuverlässiger Partner auch und gerade dann, wenn in einer zunehmend komplexen und unkalkulierbaren Welt einmal wieder der intuitive Schritt ins Nichts gewagt werden muss.“

Jutta Böttcher
Aurum Cordis – Kompetenzzentrum für Hochsensibilität

Gleich einen unverbindlichen Ersttermin vereinbaren.

info@coach-schneider.de
+49- (0)4183- 791906

Gleich einen unverbindlichen
Ersttermin vereinbaren.

info@coach-schneider.de
+49- (0)4183- 791906

Gleich einen unverbindlichen
Ersttermin vereinbaren.

info@coach-schneider.de
+49- (0)4183- 791906